1. Auch wenn die Straße vor Ihnen frei zu sein scheint, kann Glatteis lauern! Besonders achtsam sollten Sie auf Streckenabschnitten sein, die folgende Merkmale aufweisen:
    • Plötzliche Anstiege und Kuppen
    • Überbrückungen
    • Schattenwerfende Objekte am Straßenrand (Bäume oder Gebäude)
    • Abschnitte, die nur selten befahren werden
       
  2. Vor winterlichen Autofahrten sollten Sie überprüfen, ob Sie einen Erste-Hilfe-Kasten, ein Warndreieck und eine Sicherheitsweste dabeihaben.
     
  3. Für alle Fälle empfiehlt es sich auch, Schneeketten mitzuführen. Wie Sie diese schnell und sicher anlegen, lesen Sie weiter oben.
     
  4. Bei langen Autobahnfahrten nehmen Sie einen Schlafsack mit, der Sie bei möglichem Stau, Liegenbleiben oder Heizungsausfall wärmt.
     
  5. Denken Sie daran, rechtzeitig Winterreifen aufziehen zu lassen. Auch bei Anmietung eines Mietwagens sollten Sie auf Winterreifen achten, die bei manchen Vermietungen allerdings extra geordert werden müssen.
     
  6. Führen Sie stets eine Sonnenbrille mit sich. Die niedrigstehende Wintersonne kann in Kombination mit Eis und Schnee eine unangenehm blendende Wirkung entfalten.
     
  7. Entfernen Sie unbedingt Schnee, der sich auf dem Autodach angesammelt hat, ehe Sie losfahren. Ansonsten riskieren Sie, dass Ihre Windschutzscheibe plötzlich bedeckt wird.
     
  8. Hören Sie keine oder nur leise Musik und achten Sie auf das Fahrgeräusch Ihres Wagens. Wenn die Reifen fast lautlos über die Straße gleiten, könnte das ein Hinweis darauf sein, dass Sie auf Eis fahren.
     
  9. Versuchen Sie, so selten wie möglich hart zu bremsen. Nutzen Sie stattdessen die Motorbremse.
     
  10. Sollten Sie plötzlich auf eine Eisplatte treffen und die Kontrolle über die Lenkung verlieren, drehen Sie das Lenkrad leicht hin und her. So können Ihre Reifen nach Bodenhaftung "suchen".
     
  11. Fahren Sie nur mit ausreichend vollem Tank! Bei kaltem Wetter am Straßenrand liegenzubleiben kann lebensgefährlich werden!
     
  12. Sollten Sie über einen Tempomaten verfügen, empfiehlt es sich, diesen im Winter nicht einzuschalten. Denn wenn Sie den Fahrtregler durch Bremsen deaktivieren, erhöhen Sie die Rutschgefahr.