Lästige Gerüche loswerden – so geht’s!

Frühlingsduft liegt in der Luft. Und im Auto? Liegt der nasse Hund im Kofferraum und der leere Pizzakarton auf der Rückbank. Höchste Zeit, um schlechten Gerüchen den Kampf anzusagen!

Nicht nur geruchssensible Nasen leiden unter lästigem Gestank im Auto. Spätestens dann, wenn einem schon beim Öffnen der Autotür ein übler Geruch entgegenschlägt, sollte schleunigst gehandelt werden. Da sind besonders jene Alltagstipps praktisch, bei denen man die Hausmittelchen bereits griffbereit hat. Aber was taugt wirklich?

Was tun, wenn’s mieft?

Wunderwaffe Kaffee
Nicht nur als morgendliche Muntermacher äußerst erfolgreich, ziehen frisch gemahlene Kaffeebohnen schlechte Gerüche förmlich an. In einer Schale am Fahrersitz platziert, reinigen sie die Luft quasi über Nacht und Sie steigen am nächsten Morgen in ein herrlich duftendes Auto ein.

Allzweckmittel Essig
Sind klebrige Überreste oder ausgeschüttete Flüssigkeiten die Ursache allen Übels, müssen härtere Geschütze aufgefahren werden. Essig ist nicht nur eines der aggressivsten Hausmittelchen, sondern auch ein hervorragender Geruchsneutralisator. Als Putzmittel auf Kunststoffoberflächen eingesetzt, lassen sich damit oberflächliche Verschmutzungen gründlich entfernen. Aber Vorsicht – sensible Materialien können unter der Behandlung leiden!

Zaubermittel Wunderbaum
Der Klassiker unter den Geruchskillern ist der „Wunderbaum“. Von Pina-Colada über Apfel-Zimt bis hin zum Echtleder-Duft gibt’s hier farbenfrohe Frische für die Rückspiegelhalterung. Und auch wenn der kleine bunte Baum die Gerüche vielmehr überdeckt, als tatsächlich entfernt, so ist er dennoch die Nummer 1, wenn’s mal wieder schnell gehen muss.

 

Bleiben die lästigen Gerüche bestehen, lohnt sich ein Blick auf den Pollenfilter. Als nützlicher Bestandteil der Klimaanlage zählt der Schutz vor Feinstaub und Pilzsporen zu seinen Aufgaben. Erfüllt er diese Aufgabe bereits über einen längeren Zeitraum, kann sich daraus übler Geruch entwickeln und somit ein Austausch notwendig werden. Hat sich in Ihrem Fahrzeug ein unangenehmer Geruch ausgebreitet, kann Ihnen Ihr Renault Partner gerne bei der Ursachenfindung und -beseitigung weiterhelfen!